Die Abschlusszeremonie fand am 24. August statt. Die Mitarbeiter des Departments für internationale Kooperation und des Zentrums für internationale Ausbildung gaben Zertifikate den Teilnehmern der Sommerschule über.

Das Programm der dreiwöchigen Schule bestand aus Unterrichts- und Exkursionsteil. Während des Ausflugsprogramms besuchten die Studenten: den Roten Platz, die Christ-Erlöser-Kathedrale, die Sperlingsberge, die Tretjakow Gemäldegalerie, den Kolomenskoe Park, das Kosmonautenmuseum, das Allrussische Ausstellungszentrum, Sergijew Possad (das Kloster der Dreifaltigkeit und des Heiligen Sergius), den Zaryadye Park, den Zarizyno-Schlosspark, den Kreml, die Rüstkammer des Kremls, den Manezhnaja Platz, den Alexandergarten und machten eine Schifffahrt auf Moskau Fluss.

Die Fachfrau für methodische Arbeit des Zentrums für internationale Ausbildung Olga Arapova hielt die Abschlussrede vor den Studenten.

Nach dem offiziellen Teil wurden die Studenten zum Fotoshoot und  Video shoot eingeladen.

Die Studenten bedankten sich bei allen Leuten, die während der Sommerschule bei ihnen waren, für den warmherzigen Empfang, die Hilfe, die Geduld, die Aufmerksamkeit und die Freundlichkeit.

Dann hatten die Teilnehmer ein Mittagessen. Die Studenten unterhielten sich in informeller Atmosphäre und teilten ihre Eindrücke über Russland. Dank dem Teilnehmen an der Sommerschule konnten die Studenten Freundschaft schließen, unvergessene Zeit in  Moskau verbringen und die Liebe zur russischen Kultur entdecken.

Die Gäste erzählten mit Dankbarkeit über verbrachte Zeit an der MGOU und in den Moskauer Gebiet. Sie schätzten  hoch die Arbeit der Russischlehrer und ihr hohes professionelles Niveau ein. Den Studenten gefiel das Konzept einer Unterrichtsstunde im Format eines Ausflugs oder eines Spaziergangs durch Moskau.