Wir setzen eine Serie unserer Geschichten über Studium ausländischer Studenten in MGOU fort. In diesem Artikel geht es um einen Studenten des dritten Studienjahres von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Amori Despinoit, der aus der französischen Stadt Chablis zu uns gekommen ist. In der Heimat hat Amori die Handelsschule in Paris beendet.

An unserer Universität studiert er schon innerhalb von vier Jahren.  Zuerst hat Amori die Vorbereitungsfakultät beendet und studiert jetzt an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. In seinen Plänen gibt es auch seinen Eintritt in die Aspirantur.

Über MGOU hat Amori von seinen Freunden erfahren, alle Informationen über unsere Universität eingeholt und seine Unterlagen ohne Zweifel eingereicht.

Auf unsere Frage – Was gefällt Ihnen an MGOU am besten? – hat der Student geantwortet: «Familienbeziehungen zu Studenten! Das betrifft sowie Mitarbeiter der Abteilung für Arbeit mit ausländischen Studenten als auch Dozenten, die immer bereit sind, zu helfen und alle Fragen zu beantworten».

Amori liebt Russland, seinе Kultur und Menschen. Hier wollte er wohnen und arbeiten weiter.

In naher Zukunft muss unser französischer Student seine Diplomarbeit zum Thema «Projektmanagement im Bereich der Architektur» verteidigen.

Von ganzem Herzen wünschen wir Amori den grossen Erfolg im Studium und in allen Bemühungen!