Welt-, Europa- und Russische Meisterin im Rennrodeln Victoria Demchenko ist eine Masterstudentin der Fakultät für Körpererziehung der Staatlichen Landesuniversität Moskau (MGOU). Sie begeistert ihre Fans regelmäßig mit Siegen bei russischen und internationalen Wettbewerben. Die Tochter des berühmten russischen Rennrodlers Albert Demchenko zählt ihre Medaillen nicht. Bei Sportlern ist es nicht üblich. Jeder Wettbewerb ist eine neue Herausforderung. Das ist auch ein Spieleifer und ein Wunsch, einen neuen Rekord aufzustellen.

Die berühmte Sportlerin wählte die MGOU nicht zufällig. Die Fakultät für Körpererziehung bringt seit 75 Jahren renommierte Trainer und Meister hervor.

– Wir haben eine Person in unserer Mannschaft, die seit erstem Studienjahr des Bachelorstudiums an der MGOU studiert, —erzählte Victoria. –Diese Person empfahl Menschen, die sich für ein Studium bewerben, MGOU zu wählen, insbesondere Masterstudium an der MGOU. Denn die MGOU ist eine gute Universität, an der man sich sowohl im Studium als auch im Sport verwirklichen kann. Auf Ihren Rat hin entschied ich mich für das Studium an der MGOU. Das beste Beispiel für die 25-jährige Sportlerin ist ihr Vater Albert Demchenko. Der Gewinner und Medaillengewinner der Olympischen Spiele, Welt- und Europameisterschaften beendete seine Profikarriere, aber er wurde der wichtigste Helfer für ihre Tochter:

— Er hat eine große Erfahrung, — sagt Victoria, — er fuhr mit modernem Rodelschlitten und versteht wie den Schlitten funktioniert, in Sachen Mechanik hilft er mir sehr. Er setzt den Schlitten zusammen und schärft ihn.

Victoria Demchenko ist in die Fußstapfen ihres Vaters getreten. Sie ist seit mehr als 7 Jahren im Rennrodelsport tätig. Seit 2013 ist sie in der russischen Nationalmannschaft. Sie ist die Europameisterin in der Mannschaftsstaffel bei der Europameisterschaft und beim Weltcup Stufe 6 (2021), die zweimalige Bronzemedaillengewinnerin bei den Europameisterschaften (2020, 2021) und den Weltmeisterschaften (2020), die Meisterin von Russland-2021, die internationale Meisterin des Sports.

— Als mein größter Erfolg betrachte ich den 3. Platz in der Gesamtwertung des Weltcups. Die Gesamtwertung wird in mehreren Rennen der Saison ermittelt. Je stabiler Sie sind, desto größer sind Ihre Gewinnchancen. Die vorletzte Saison war sehr gut, sehr stabil und ich konnte auf das Podest schaffen. Ich bin stolz darauf, dass ich auf allen Strecken immer unter den ersten sechs war. Victoria Demchenko hat viele Trainings und Wettkämpfe und besucht Trainingslager. Sie ist in Russland kaum zu finden.

— Was die Universität angeht, freut sich Victoria immer wieder auf Begegnungen mit den Dozenten der Fakultät für Körpererziehung. Ein weiterer berühmter Rennrodler, Vsevolod Kashkin, studiert an der Fakultät:
— Das Lehrpersonal ist sehr stark, sie sind würdige Spezialisten, die starke Trainer, starke Mentoren und starke Sportlehrer aufziehen können. Ich gratuliere unserer Fakultät zum 75-jährigen Jubiläum! Ich wünsche der Fakultät eine Entwicklung, mehr neue Lehrer, erstklassige Fachkräfte und natürlich noch mehr exzellente Schüler!