Die Vertreter der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Erciyes (Türkei): Professor Alparslan Yildirim; Dozent, Professor Gokmen Zafer Pekmezci; wissenschaftliche Mitarbeiterin (akademisch), Doktorandin Gamze Etishmig; Doktorand Sadullah Uslug besuchten die Staatliche Landesuniversität Moskau. Das Treffen zwischen russischen und türkischen Wissenschaftlern ist Teil eines gemeinsamen Projekts zur Untersuchung von Mücken der Untergattung Wilhelmia in Russland und der Türkei. Die MGOU fungiert als strategischer Teilnehmer und Organisator des Treffens der wissenschaftlichen Zusammenarbeit nicht nur mit der Erciyes-Universität (Türkei), sondern auch mit der Universität Clemson (USA), dem Zoologischen Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften (St. Petersburg) und der Staatlichen Universität Woronesch.

Der Leiter des internationalen Projekts seitens Russlands ist Sergei Vlasov, Dozent der MGOU, Vertreter der Wissenschaftsschule von der MGOU „Populations- und molekulare Zytogenetik, evolutionäre Ökologie“. Auch Irina Budaeva von der Staatlichen Universität Woronesch; Sergei Aibulatov vom Zoologischen Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften; Masterstudenten und Doktoranden an der Staatlichen Universität Moskau Varvara Topolenko und Alexander Lopatin vertreten unser Land bei dem Projekt. Die türkischen Wissenschaftler begannen ihre Bekanntschaft mit unserer Universität mit einem Workshop über die Zytogenetik von Simuliden. Der Workshop wurde von den Mitarbeitern des Lehrstuhls für allgemeine Biologie und Bioökologie der naturwissenschaftlichen Fakultät durchgeführt.

Die Vertreter der Erciyes-Universität trafen sich auch mit Anton Moscaev, Mitarbeiter und Leiter des Labors für experimentelle Biologie und Biotechnologie des Forschungs- und Bildungszentrums der MGOU in Tschernogolowka. Den Wissenschaftlern wurde die Laborausstattung gezeigt und sie wurden in die wichtigsten Forschungsmethoden eingeführt. Stellvertretender Lehrstuhlleiter für grundlegende medizinische Disziplinen Alexander Smirnov erzählte den Kollegen über die medizinische Fakultät der MGOU. Er stellte die Fakultät auf Türkisch vor. Die Wissenschaftler der Erciyes Universität hielten Vorlesungen über Parasitologie und Molekulargenetik für Studenten im zweiten Studienjahr und Mitglieder der studentischen wissenschaftlichen Gesellschaft der Fakultät für Naturwissenschaften.

Der Leiter der türkischen Delegation, Professor Alparslan Yildirim erzählte über Vektor-übertragene Krankheiten, Forschungen, Förderprojekte der Universität Erciyes und Primer-Design-Arbeiten. Dr. Zafer Pekmezci erzählte den Kollegen über die Studie „Der zoonotische Parasit Anisakis der in Fischen parasitiert, ein modernisierter Zustand des Problems in der Türkei“. Die Parteien vereinbarten einen Vertrag über die wissenschaftliche und pädagogische Zusammenarbeit zwischen Universitäten. Im November wird Varvara Topolenko, Masterstudentin der Fakultät für Naturwissenschaften der MGOU, ein internationales Praktikum an der Erciyes-Universität ableisten.