Am 21. Oktober führte der Professor der Literatur von Universität Bayreuth (Deutschland) Michael Steppat die Online-Vorlesung „Moderne Literaturtheorie im kulturellen Kontext“ für Dozenten, Studenten und Doktoranden der Fakultät für russische Philologie, Fakultät für romanische und germanische Sprachen, der linguistischen Fakultät und für Kollegen aus anderen Hochschulen durch.

Der Prorektor für wissenschaftliche Arbeit, Dmitri Alexandrowitsch Kulikow, hielt eine Begrüßungsrede. Er wies auf die Bedeutung internationaler Kooperationen hin und äußerte die Hoffnung auf weitere wissenschaftliche Zusammenarbeit.

Professor Steppat sprach über moderne Konzepte in der Literaturkritik, über Phänomen der Literatur und ihren Platz im kulturellen Kontext von Epochen, über Verständnis der Literaturtheorie und ihre Entwicklungsweisen. Am Beispiel des Stücks von William Shakespeare „Hamlet“ demonstrierte er die Brechung der Theorien des Strukturalismus und des Feminismus.

Die jungen Wissenschaftler stellten Michael Shteppat zahlreiche Fragen. Das Treffen endete mit einer lebhaften Diskussion.